SW 20 SW 20

Die Geschichte des MR 2    (aus Schweizer Sicht)

Grundlage dieses Artikels, bildet der von Thomas Häberli (MR2 Clubmitglied) zum 10-jährigen Jubiläum des MR2 Clubs Schweiz im 1996 erstellte geschichtliche Rückblick. Nebst Originalunterlagen des Herstellers wurden bei der Neubearbeitung von Urs Fink auch Informationen aus dem Internet und aus Fachbüchern mitberücksichtigt.

Teil 2:  Das  Nachfolgemodell  SW 20

Während der AW 11 noch für ein vornehmlich junges Zielpublikum konzipiert war, hatte Toyota mit dem Nachfolgemodell SW 20 (im Ausland auch W 2 oder Mk II genannt), eher die einkommensstarken Singles sowie Zweitwagenkäufer, insbesondere auf dem amerikanischen Markt, im Visier. Entsprechend weicher war das Auto ausgelegt, sowohl in der Linienführung, wie auch in der Fahrwerksabstimmung und nicht zuletzt auch in den Fahrleistungen. Ende 1989 wurde der SW 20 an der Tokyo Motor Show präsentiert. Ab 1990 war das Neue, vollständig überarbeitete Modell dann ab einem Basispreis von 33'500 Franken in der Schweiz erhältlich.

Zum verantwortlichen Chefingenieur des neu zu entwickelnden SW 20 hatte Toyota den Japaner Mr. Kazutoshi Arima der den MR 2 von seiner Arbeit als stellvertretender Chefdesigner des AW 11 bereits bestens kannte, bestimmt.

Als Chefdesigner des SW 20 amtete der Japaner Mr. Kunihiro Uchido (1942) ein sehr versierter Autodesigner der dem neuen MR 2 den bereits erwähnten neuen weicheren Stil verlieh.

Dem weltoffenen Chefingenieur Mr. Hiroshi Tsukagoshi von der Firma Central Motors, wo alle MR 2 seit 1984 produziert wurden, ist es zu verdanken, dass die MR 2 Gemeinde heute relativ gute Kenntnisse über dieses Modell besitzt.

Während bei uns in Europa der SW 20 sein Antriebsaggregat von seinem Bruder dem Modell Celica mit 2 Liter Hubraum erhalten hatte, waren in Japan wiederum abgespeckte Motorenversionen mit weniger als 2 Liter Hubraum und im Leistungsbereich von 119 bis 140 PS erhältlich. Aber dann gab es da auch 2.2 Liter Turbomotoren die für den amerikanischen Markt gedacht waren, mit 200 bis 245 PS die bei uns in der Schweiz nie erhältlich waren (Importverbot).

Für den amerikanischen und asiatischen Mark sah die SW 20 Fahrzeugausstattung anders aus als für die europäische Version (Ausnahme: Grossbritannien). Die SW 20 Modellvielfalt war in diesen beiden Kontinenten grösser. Den SW 20 gab es dort als Hard Top-, als Sonnendach-, oder als Targadach-Version. Dazu war er in allen Ausführungen noch mit oder ohne Heckflügel lieferbar. Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass es den MR 2 natürlich auch mit Automatikgetriebe gab. Dies zeigt, dass bereits bei den Äusserlichkeiten eine grosse Modellvielfalt existierte. Die verschiedenen Motorenvarianten müssten dann auch noch mitberücksichtigt werden.

Ab 1993 wurden die Bremsscheiben und die Felgen (14" → 15") vergrössert und es kam eine Servolenkung dazu. Damit einher ging auch eine weitere Verkaufspreiserhöhung. Nun kostete der SW 20 bei uns bereits 40'500.- Schweizerfranken.

Auch im darauf folgenden Jahr 1994 war der SW 20 in einer wiederum überarbeiteten Version lieferbar. Die Heckpartie und der –Flügel wurden leicht geändert und der MR 2 bekam den neuen 2 Liter Celica Motor mit 175 PS eingebaut. Der Preis war mittlerweile auf 45'500.- Franken angestiegen. Dafür waren nun serienmässig das ABS, die Airbags und die Servolenkung inbegriffen.

Der Markt für zweisitzige Coupés in Nordamerika, bislang eines der Hauptabsatzgebiete für den SW 20, brach Mitte der 90-er Jahre ausser für die beiden Prestigemarken Porsche und Ferrari mehr oder weniger zusammen: Noch knapp 1'000 SW 20 wurden 1995 in den USA an Kunden ausgeliefert. In den besten Jahren waren es einmal fast 12'000 Autos jährlich gewesen. Aufgrund dieser mageren Verkaufszahlen wurde der Export des SW 20 in die USA im August 1995 eingestellt. Was das für die Zukunft des SW 20 weltweit bedeutete war 1996 noch nicht abzusehen, wir aber glauben trotz der schlechten Prognosen an ein Weiterleben des MR 2 in der Zukunft obwohl die Aussichten zurzeit nicht besonders rosig aussehen. Das baldige Ende der SW 20 Serienproduktion scheint wahrscheinlich, und ob danach eine Ablösung durch den an der Tokyo Motor Show kürzlich präsentierten MR J erfolgen wird, blieb im Rückblick noch über eine lange Zeit hinweg offen.

In der Schweiz war das SW 20 Modell ab 1995 nur noch auf Bestellung erhältlich. Bis zu diesem Zeitpunkt waren weltweit insgesamt 125'000 Exemplare des SW 20 von Toyota hergestellt und verkauft worden. Die gesamte Produktion der AW 11 und SW 20 Modelle zusammengezählt, ergab per Ende 1995 ein Total von 290'525 hergestellter MR 2 .

Chronik  des  SW 20

1989   Toyota präsentiert den AW 11 Nachfolger an der Motor Show in Tokyo.

1990   Ein komplett neues Fahrzeug hat seine Europapremiere am Autosalon in Genf (CH). Lieferbar ist der SW 20 ab Juli. Die Karosserie ist rund 25 cm länger und 3 cm breiter als beim AW 11. Antriebsaggregat:  2-Liter Mittelmotor mit 156 PS. Fahrwerk wie beim Vorgänger jedoch mit breiterer Spur. Tankvolumen 55 L. 14 Zoll Felgen, Reifen vorn 195/60 R 14 V und hinten 205/60 R 14 V. Rundum innenbelüftete Scheibenbremsen. Kofferraumvolumen 219 L. In der Schweiz nur in der T-Bar Roof Version erhältlich. Spezielle Audioanlage Ra/Tb mit 7 Lautsprechern.

1991   Keine Modelländerungen in diesem Jahr.

1992   Neu mit einer Servolenkung ausgerüstet. Die ebenfalls neue Audioanlage (Ra/Tb) verfügt nun über 8 Lautsprecher.

1993   Keine Modelländerungen in diesem Jahr.

1994   Nun besitzt das Schweizer Modell bereits serienmässig ABS und Airbag.

1995   Ein neuer Heckspoiler und eine überarbeitete Heckblende verändern das äussere Erscheinungsbild nochmals.

Die  Preise  des  SW 20

Basis bildet die offiziell von Toyota Schweiz herausgegebene Preisliste in Schweizer Franken (SFr.) diverse Ausstattungsmerkmale können dabei noch extra zu Buche. schlagen und verändern sich aus unserer Erfahrung mit den Jahren. (Dieser Umstand ist beim Vergleichen der Preise zu berücksichtigen, Anmerkung des Redaktors)

1990   SW 20     SFr.  33'500.-

1991   SW 20     SFr.  35'300.-

1992   SW 20     SFr.  38'950.-

1993   SW 20     SFr.  40'500.-

1994   SW 20     SFr.  45'500.-

1995   SW 20     SFr.  45'500.-

Haben wir alle wichtigen Meilensteine (Facts & figures) wiedergegeben? Wer uns noch Ergänzungen oder Korrekturen machen kann, ist herzlich eingeladen dies den Autoren mitzuteilen, damit wir eine möglichst vollständige Geschichtsschreibung unseres geliebten Wägelchens erstellen können.